Weiter, schneller, weniger: Das neue Lean-Burn-System von Suzuki

Suzuki ist für seine Vorreiterposition in der 4-Takt-Technologie und für seine Außenbordmotoren mit innovativer Technik bekannt. Die neueste Generation der Außenbordmotoren ist da keine Ausnahme. Sie sind nicht nur leicht, kompakt und leistungsstark, sondern dank des Magergemisch-Kontrollsystems von Suzuki auch in Sachen Kraftstoffeffizienz führend in ihrer Klasse.

Innovation

Im August 2008 wurde Suzukis Magergemisch-Kontrollsystem bei den Motoren DF70/80/90 eingeführt, im Anschluss beim neuen DF60A eingesetzt und nun wird es auch bei den neuen DF40A, DF50A und bei Suzukis Flaggschiff, dem DF300, zum Einsatz kommen.

Intelligentes System

Das intelligente System berechnet den Kraftstoffbedarf anhand der Betriebsbedingungen voraus. Dies ermöglicht durch ein mageres Luft-Kraftstoff-Gemisch einen verbrauchsarmen Motorbetrieb. Ein normaler Benzinmotor läuft mit einem Luft-Kraftstoff-Verhältnis von 14,7:1, ein Magergemisch-System hingegen kann dieses Verhältnis auf bis zu 19:1 erhöhen, eine bedeutende Effizienzsteigerung. Für die Herstellung des Magergemisches werden Verhältnis und Menge des Kraftstoffs exakt vorausberechnet und in den Zylinder eingespritzt. Dabei ist das Luft-Kraftstoff-Gemisch zu Beginn des Einspritzvorgangs fetter, wodurch die Entzündung des Kraftstoffs unterstützt wird, und am Ende magerer.

Verbrauchsarm

Erste Tests haben gezeigt, dass die Motoren DF40/50 der neuen Generation, welche ab diesem Sommer erhältlich sind, 23% weniger Kraftstoff verbrauchen als die jetzigen 40- und 50-PS-Modelle, insbesondere im Cruisingbereich, in dem die Motoren die meiste Zeit gefahren werden.